Jubiläumsfest zum Dreihundertsten am 7./8. Mai 2016

2. Landestreffen der Berg-und Hüttenleute Brandenburg-Berlin, Kunsthandwerkermarkt, Kinderprogramme, Lichterabend.

Ohne Energie hätte die Baruther Glashütte nicht gegründet werden können. Vor 1850 verschwanden viele tausend Klafter Holz der waldreichen Gebiete der Herrschaft Solms-Baruth in den gierigen Glasöfen. Später versorgten die Bergleute der Lausitz die Glashütten mit Braunkohle. Das Zweite Landestreffen der Berg-und Hüttenleute Brandenburg-Berlin knüpft hieran an und gratuliert der Baruther Glashütte mit einem Bergaufzug sowie einem musikalischen Bühnenprogramm zum Dreihundertsten. Sogar ein Kinderbergwerk bringen die Bergleute mit und ergänzen die Spielstände in der Museumsdruckerei, beim Ponyreiten und Bogenschießen.

Zum Jubiläumsfest finden sich auch Vertreterinnen und Vertreter von „Glashütte-Siedlungen“ im Denkmalort ein: Glashütte als Ortsbezeichnung ist die Klammer für eine Dokumentation der landesweiten Verbreitung der Glas-Kultur und eines überregionalen Kennenlernens von „Glashüttnern“.

Designerin Karina Wendt organisiert zum Jubiläumsfest einen Kunsthandwerkermarkt, der Glas, Keramik, Textiles und Anderes, handgemacht von Produzenten aus der Region, in das Museumsdorf holt.

Am Abend illuminieren Lampen, die in der Glashütter Manufaktur gefertigt wurden, den Ort. Buntes Glas leuchtet in der Werkssiedlung, die über Jahrhunderte den Lichthunger der Metropolen befriedigt hatte.

Immaterielles Kulturerbe

Die manuelle Glasfertigung ist Immaterielles Kulturerbe

Das Expertenkomitee Immaterielles Kulturerbe bei der Deutschen UNESCO-Kommission hat die „manuelle Glasfertigung“ als Immaterielles Kulturerbe auf nationaler Ebene bewertet. Ein unabhängiges Expertenkomitee folgte der Argumentation der Bewerber, das implizite Wissen der händischen Glasherstellung durch Praxis, Vernetzung, Dokumentation und Weiterentwicklung für die Zukunft zu bewahren. Die Aufnahme in das bundesweite Verzeichnis ist für die gesamte Glas-Community in Deutschland eine große Anerkennung.

weiterlesen

Prosit Glashütte 300 Jahre Baruther Glashütte – 1716|2016

Das 300. Gründungsjubiläum der Baruther Glashütte gilt es gebührend zu feiern. Die Dorfgemeinschaft lädt ein zu einem ganzjährigen Festprogramm. In Glashütte, wo seit Jahrhunderten Handwerkstechniken angewendet und bewahrt werden, wird Im Mai 2016 das Kulturlandjahr von Ministerpräsident Woidke eröffnet. Unter dem Motto „Kulturgut Handwerk“ (Arbeitstitel) bringen sich das Glasstudio im Museum  und die Handwerker-rinnen und Handwerker im Denkmalort mit Ausstellungen, Märkten, Vorträgen, Vorführungen und Konzerten ein.

weiterlesen

Jahresprogramm Prosit Glashütte – 300 Jahre Baruther Glashütte